Deutsche Handwerk Finanz – Factoring Lösungen für das Handwerk

Deutsche Handwerk Finanz

Deutsche Handwerk Finanz

Wenn ein Betrieb immer wieder in Liquiditätsengpässe gerät, weil Kunden schleppend und unzuverlässig zahlen, oder auch weil große Kunden auf zu langen Zahlungszielen bestehen, kann er in ernsthafte Schwierigkeiten geraten, auch wenn Rentabilität und Auslastung stimmen: Können Rechnungen von Lieferanten nicht pünktlich bezahlt werden, wird es schnell schwierig, weiteres Material zu beschaffen. Werden Kredite nicht rechtzeitig bedient, erhöhen Banken die Zinsen und stufen Unternehmen in der Rating-Bewertung herab.
Doch soweit muss es gar nicht erst kommen: Refactoring ist ein hervorragend geeignetes Finanzierungsinstrument, um solchen Problemen, die leicht existenzbedrohend werden können, vorzubeugen.

Beim Refactoring, auch echtes Factoring genannt, beschafft sich ein Unternehmen flüssige Mittel, indem es seine offenen Forderungen sofort nach Entstehung, also nach der Erstellung der Rechnung, an ein Factoring-Unternehmen verkauft. Unmittelbar danach überweist das Factoring-Unternehmen den Rechnungsbetrag mit einem angemessenen Abschlag für die Finanzierungskosten und die Übernahme des Ausfallrisikos – völlig unabhängig davon, wann der Kunde bezahlt.
Das Factoring-Unternehmen übernimmt auch das Debitoren-Management, d.h. Kundenbuchhaltung einschließlich Mahnwesen und Inkasso. Da die Rechnungsstellung in der Regel unverändert bei der Firma verbleibt und das Factoring-Unternehmen sich nur bei Zahlungsverzug (durch Mahnung) an den Kunden wendet, bleiben gute und vertrauensvolle Kundenbeziehungen unbelastet.
Weil Refactoring gleichzeitig den Forderungsbestand und die Verbindlichkeiten (die gegenüber Lieferanten und Banken aufgrund der größeren Liquidität schneller zurück geführt werden können) vermindert, kommt es zu einer Verkürzung der Bilanzsumme. Somit steht dem Eigenkapital eine geringere Bilanzsumme gegenüber, so dass die Eigenkapitalquote sich verbessert – das stärkt die Verhandlungsposition gegenüber Banken.

Deutsche Handwerk Finanz
Die erste Adresse für Handwerksbetriebe, die ihre Liquiditätssituation schnell und unkompliziert mit Hilfe des Refactoring langfristig verbessern möchten, ist die Deutsche Handwerk Finanz.

DHF Finanz@dvantage PLUS© heißt das Refactoring Angebot der Deutsche Handwerk Finanz, mit dem Handwerker sicher gehen, für ihre gute Arbeit auch gutes Geld zu bekommen und das sofort nach Fertigstellung und Abrechnung des Auftrages.
Die Deutsche Handwerk Finanz arbeitet für die Abwicklung der Refakturierung mit einem hochkarätigen Partner zusammen, mit Coface, einem der weltweit führenden Inkasso Unternehmen. Nach Abwicklung eines Auftrages und Verschicken der Rechnung an den Kunden wird der Coface per E-Mail oder Fax sofort eine Kopie dieser Rechnung zugesandt. Daraufhin überweist Coface unverzüglich 80% des Rechnungsbetrages, den Rest spätestens nach 120 Tagen. Außerdem übernimmt Coface auch das Debitoren-Management, also die Kundenbuchführung einschließlich Mahnungen, in vollem Umfang.

DHF Finanz@dvantage PLUS© hält Handwerkern so den Rücken frei, damit sie sich ohne Sorgen um Außenstände und verschleppte Kundenzahlungen ganz auf ihre Arbeit konzentrieren können.

Januar 18th, 2011 | Leave a Comment

Immobilien online mieten

Das World Wide Web hat dem Menschen viele Arbeiten erleichtert. Wo früher noch Weihnachtsgeschenke im Fachhandel gekauft wurden, werden sie heute einfach online bestellt; eBay hat schon längst den traditionellen Flohmarkt obsolet gemacht und Filme werden häufig nicht mehr in der Videothek im nächsten Ort ausgeliehen, sondern ganz einfach für einen geringen Obolus in Online-Videotheken geordert. Auch den Immobilienmarkt hat das Internet längst erobert. Während vor einigen Jahren noch die Immobilienseiten der Zeitungen gewälzt werden mussten, kann heute ganz bequem auf Onlineportalen, wie www.immowelt.de nach einer adäquaten Bleibe gesucht werden – zeitsparend und bequem vom heimischen Schreibtisch aus.

Wer Immobilien online mieten möchte, kann in der Regel auf den entsprechenden Internetseiten seine ganz individuellen Wünsche in eine Suchmaske eingeben, woraufhin alle relevanten Wohnungen und Häuser in der angegebenen Region angezeigt werden. So kann man sich bereits mit einigen wenigen Mausklicks über die aktuelle Immobiliensituation informieren. Wer dann das für sich richtige Objekt gefunden hat, kann Kontakt zur jeweiligen Hausverwaltung aufnehmen oder die Immobilie ganz einfach online mieten. Das Angebot der verfügbaren Wohnungen variiert dabei natürlich von Region zu Region. In jedem Fall lohnt es sich, verschiedene Immobilien-Portale nach verfügbaren Räumlichkeiten zu durchsuchen – so können sich die Chancen etwas passendes zu finden enorm erhöhen.

Doch nicht nur derjenige, der Immobilien online mieten möchte, profitiert vom Internet. So erreichen Vermieter mit einem Inserat im Internet weitaus mehr Menschen als mit einer Zeitungsannonce und erhöhen so die Aussicht auf eine erfolgreiche Vermietung. Eine Win-Win-Situation also, die für beide Parteien ausgesprochen zeit- und nervenschonend sein kann.

Dezember 20th, 2010 | Leave a Comment

Handwerkeraufträge im Internet

Bereits im Mittelalter gab es viele Berufe mit handwerklichem Schwerpunkt wie Kunsthandwerk oder Glasherstellung. Maurer und Steinmetze erfüllten Aufträge im Bauhandwerk. Die Handwerker-berufe Schmied und Müller waren weit verbreitet und sind sogar in Märchen verewigt worden.

Die heutige Gewerbefreiheit gab es nicht schon immer. Erst seit 1869 durfte jeder Bürger einen Handwerksbetrieb gründen und Produkte auf Bestellung herstellen oder eine gewünschte Dienstleistung gegen Entgelt erbringen.

Trotz der aktuellen Finanzkrise sind viele Handwerksbetriebe wieder voll ausgelastet. Seit man Handwerkeraufträge im privaten Bereich von der Steuer absetzen kann überlegen sich viele ob sie nicht lieber einen Auftrag vergeben statt ihn selbst auszuführen. Aber auch im gewerblichen Bereich boomen die Handwerkeraufträge. Viele Handwerksbetriebe haben Verträge mit Hausbaufirmen. Sie reisen dann zum jeweiligen Auftragsort und erbringen dort ihre Leistungen. Oftmals erleben sie dann auch das Richtfest und sind das eine oder andere Mal dem Hausherrn beim Einschlagen des obligatorischen Nagels behilflich.

Ein nicht unwichtiger Punkt bei Handwerkeraufträgen ist die Ausgestaltung des konkreten Vertrages. Er kann sich nach Einheitspreis, Pauschalpreis und Stundenlohn richten. Gesetze sind zu beachten und der Umgang mit Reklamationen einzuplanen und zu kalkulieren. Die Kommunikation zwischen Kunde und Handwerker ist dabei mit der wesentlichste Punkt und ausschlaggebend für die Kundenzufriedenheit und damit weitere Aufträge.

Kleine Handwerker müssen oftmals erst nach Aufträgen suchen. Ein Werbeschild am Auto, kleine Anzeigen in der Zeitung oder im Internet bei MyHammer schauen sind gute Möglichkeiten. Gerade bei MyHammer werden Handwerkeraufträge in Mengen erfragt. Jede Person kann dort Angebote anfordern, vergleichen und bewerten.

Gerade in der Vorweihnachtszeit bieten sich Handwerkern viele Gelegenheiten. Auf jedem Weihnachtsmarkt können sie ihre Produkte anbieten die besonders gern gekauft werden als Geschenk oder für den Eigenbedarf. Weihnachtskrippen und Gemälde mit christlichen Motiven haben Hochkonjunktur. Musikinstrumente, Puppen, Teddybären, Marionetten, Kerzen, keramische Erzeugnisse und vieles mehr sind beliebte Verkaufsobjekte. Häufig bieten auch Kunsthandwerker auf den Märkten ihre Dienste an und malen Porträts – beliebt bei alt und jung.

Zuletzt interessant zu wissen – Handwerker-löhne sind etwa 20% niedriger als die Löhne die in der Industrie gezahlt werden und der Frauenanteil ist etwa ein Drittel geringer als in der gesamten Wirtschaft.

Dezember 14th, 2010 | Leave a Comment

Autoreparatur per Online Ausschreibung – Geht das?

Bisher ist der Bereich Autoteile und Fahrzeugreparaturen ja leider sehr intransparent. Wer ein Autoteil für eine Reparatur benötigt, kann in der Regel nur ganz normal „nach Preisliste“ im Autohaus das Teil kaufen oder es als Gebrauchtteil aus einem Altfahrzeug ausbauen. Gerade wenn man Teile für eine älteres Modell benötigt, wie eine Golf 4 Lamdasonde, ist in der Regel nicht bereit, hier den vollen Preis zu zahlen. Allerdings gibt es seit kurzem Portale wie Daparto, die den einfachen Preisvergleich für Autoteile im Internet ermöglichen.

Doch wer zeitlich oder handwerklich nicht in der Lage ist, solche Teile selbst zu verbauen, sollte einmal die Ausschreibung per Handwerkerportal probieren. Bei diesen Ausschreibungen gibt man an, welche Arbeiten zu erledigen sind und die Mechaniker geben dann Angebote ab, zu welchem Preis sie bereit sind, diese Leistung zu erbringen.

Warum soll man also bei der nächsten Fuhrparkinspektion nicht auch mal ein wenig die Preise verhandeln?

Dezember 8th, 2010 | Leave a Comment

Konjunkturbelebung kommt nicht bei persönlichen Dienstleistern an

cc by flickr/ tillwe

cc by flickr/ tillwe

Fast die gesamte Handwerks-Branche kann sich in letzter Zeit über eine positive Bilanz freuen. Über die Hälfte aller Handwerksunternehmer sagen von sich, dass sie die Belebung der Konjunktur spüren würden.

Während die meisten großen Branchen durchaus zufrieden sind, hinkt eine jedoch weiter hinterher. Die persönlichen Dienstleistungen haben immer noch große Probleme und sagen von sich, dass sie den Aufschwung, wenn überhaupt, nur zögerlich merken würden.

Dies betrifft vor allem Friseure, Schneider oder Schuhmacher. Experten zufolge soll sich aber auch hier die Lage bald verbessern. In diesem Zusammenhang werden aber auch immer mehr kritische Stimmen laut, die sagen, dass besonders die persönlichen Dienstleister sehr unter Schwarzarbeit und Ein-Euro-Jobbern leiden. Hoffen wir das Beste!

Dezember 2nd, 2010 | Leave a Comment

Sitemap | Twitter Handwerk-Dienst | BloggerAmt | Impressum |Artikel (RSS) und Kommentare (RSS).