Fleischbeschau mal anders: Der erotische Kalender der Fleischerinnung Nürnberg

Dem Fleischerhandwerk geht es nicht wirklich gut. Immer mehr kleinere und mittlere Betriebe müssen angesichts der großen Massenproduzenten schließen. So sollten wir alle versuchen den Metzger nebenan zu halten, vor allem wenn das Fleisch noch aus artgerechter Haltung kommt.

Um sich für den Erhalt des Traditionshandwerks einzusetzen hat sich die Fleischerinnung Nürnberg etwas ganz besonderes ausgedacht. Erotik-Kalender sind in den letzten Jahren ja ein beliebtes Mittel geworden um auf einen bestimmten Berufsstand medienwirksam hinzuweisen. So gibt es zum Beispiel einen Erotik-Kalender mit echten Bäuerinnen.

Ähnliches haben auch die Metzgermeister umgesetzt und posieren selbst zwischen Hack und Hinterschinken. Dabei hat man vor allem auf Authenzität gesetzt. Es soll ein Kalender für Frauen sein, die echte Kerle sehen wollen. Nun ja, ein wenig gewöhnungsbedürftig ist die Fleischbeschau dann wohl doch, eine gute Idee ist sie allemal. Hier kann man sich die Kalenderbilder ansehen, einen bestellen oder sich die Adresse von einem der Metzger besorgen…

Oktober 28th, 2010 | Kommentieren

Preiswerte Büroausstattung über Refurbished Computer

Refurbished Computer sind Geräte, die vom Hersteller aufgearbeitet wurden oder komplett überholt sind. Sie wurden entweder von Kunden reklamiert oder nach einem Defekt repariert.

Da die Geräte nicht mehr ganz neu sind, das heißt auch, wenn die Geräte ausgepackt waren und dadurch der Siegel der Verpackung zerstört ist, werden sie meistens bis zu 50 Prozent billiger verkauft. Sie werden vorher vom Verkäufer, meist dem Hersteller selbst, repariert oder auch als defekt angeboten.

Das Besondere dabei ist es, wenn man sich so ein Gerät kauft, dass man trotzdem Garantie darauf hat und immer noch das Recht hat, es auch nach spätestens 14 Tage wieder umzutauschen oder zurückzugeben. Dies gilt aber nur, wenn man das Gerät von einem geschäftlichen Verkäufer kauft – Privatanbieter können diese ausschliessen. In der Regel werden refurbished Geräte aber auch nur von gewerblichen Händlern oder dem Hersteller direkt angeboten.

Der Verkäufer gibt auch meistens an, ob der Inhalt des Gerätes einwandfrei funktioniert. Auf jeden Fall würde sich so ein Schnäppchen garantiert für einen Bastler lohnen, der sich ein wenig mit Computern auskennt und die Geräte problem auseinander und zusammenbauen kann.

In der Regel handelt es sich aber wie schon beschrieben, um voll funktionstüchtige, vom Hersteller überprüfte und reparierte Geräte, die höchstens kleinere optische Mängel haben. Solche Geräte werden zum Beispiel auch von Apple im offiziellen Apple Store online verkauft.

Durch die Herstellergarantie und das Sparpotential von bis zu 50% kann man so sein Büro extrem günstig mit hochwertiger Bürotechnik ausstatten.

Oktober 25th, 2010 | Kommentieren

Familienbetriebe sind wieder im Kommen

Goldhobel by piqs, fotodocIn diesen unsicheren Zeiten scheinen sich immer mehr Handwerker nach Sicherheit im eigenen Betrieb zu sehnen. Das alte und traditionelle Modell des Familienbetriebs wird bei vielen wieder ein Thema und ist damit eindeutig auf dem Vormarsch.

Längere Zeit wurde wenig über Familienbetriebe gesprochen und berichtet, nun scheint es wieder aktuell zu sein. Inzwischen sind 15% der Mitarbeiter in deutschen Handwerksbetrieben Familienangehörige.

Dies macht ja auch Sinn, denn man kennt sich untereinander sehr gut und weiß genau wie man mit bestimmten Situationen umgeht und Probleme löst. Natürlich spielt dabei der emotionale Rückhalt auch eine wichtige Rolle, genauso wie Begriffe wie Vertrauen. Dies spiegelt sich auch bei den Kunden wider, denn die meisten sagen, dass sie Familienbetriebe mit Ehre, Verantwortung und Tradition verbinden. Besonders bei Handwerkern in der Region ein wichtiger Aspekt.

Der Verwaltungsaufwand hält sich in einem Familienbetrieb ebenfalls in Grenzen und die Wege bei einer Entscheidungsfindung und Co. sind kürzer. Voraussetzung ist natürlich immer, dass die einzelnen Familienmitglieder harmonieren.

Oktober 21st, 2010 | Kommentieren

Geld verdienen mit Versicherungspartnerprogrammen

Jeder, der eine Seite ins Netz stellt, möchte auch gerne etwas damit verdienen. Das ist leichter, als viele glauben: Viele User sind unter anderem daran interessiert, möglichst gut und günstig versichert zu sein. Über die Einbindung des Partnerprogramms, daß sich mit dem Vergleichen von Versicherungen beschäftigt, auf Ihrer Homepage können Sie bares Geld verdienen: Denn das Partnerpgramm bezahlt Sie pro Vergleich – nicht pro abgeschlossener Versicherung!

 

Wenn Sie also eine Autoreparatur haben, warum nicht auch einen Rechner für den Autoversicherungsvergleich anbieten? Oder wenn Sie Handwerker sind, könnten Sie auf Hausbesitzerversicherungen oder Hausratversicherungen hinweisen. Es gibt mehr Möglichkeiten, als Sie denken.

Das Partnerprogramm wird unter den 10 besten in Deutschland gelistet – überzeugen Sie sich doch selber davon, Sie gehen kein Risiko ein, die Teilnahme ist kostenlos, informieren und überzeugen Sie sich unter www.versicherungspartnerprogramm.de

Es stehen über 25 Vergleiche zur Verfügung, an denen man sofort bares Geld verdienen kann – und monatlich werden es mehr! Da auch wir größtmöglichen Wert auf Seriosität und Transparenz bieten, steht Ihnen eine Real-Time-Statistik zur Verfügung, die Sie immer auf dem Laufenden hält.

Wenn Sie sich diese Woche über den obenstehenden Link registrieren, gibt es gleich mal € 5,- als Bonus – steigen Sie kostenlos ein unter www.versicherungspartnerprogramm.de

Oktober 18th, 2010 | Kommentieren

„Hilfe, mein Mann ist Heimwerker“ – Handwerker retten auf Vox den Haussegen

Heimwerker by flickr, pdinnenSo manch ein Handwerker wird es aus dem Berufsalltag kennen: Da hat der Herr des Hauses mal wieder versucht das Bad im Alleingang zu fliesen oder die Heizung zu Reparieren und die Frau steht verzweifelt neben seinem eher missglückten Werk. Ganz klar, an manche Arbeiten im Haus sollte man lieber Profis heranlassen, doch das kann für eine Heimwerker-Seele eine harte Probe sein.

Ab dem 7. November zeigt Vox in einer sechsteiligen Doku-Soap solche Beispiele. „Hilfe, mein Mann ist Heimwerker“ lautet der Titel. Hier rufen verzweifelte Frauen das TV-Experten-Team. Die Profis begutachten das Werk des Heimwerkers und machen sich, während der Rest der Familie ausquartiert wird, mit dem Bastler gemeinsam an die professionelle Beseitigung des Schadens.

Ein netter Ansatz, wobei es natürlich fraglich ist, ob man die Männer dort so vorführen muss, denn ihre missglückten Versuche werden natürlich auch noch den Kollegen im Büro gezeigt. Nun ja, für das Handwerk an sich eine gute Werbung!

Oktober 14th, 2010 | Kommentieren

Sitemap | Twitter Handwerk-Dienst | BloggerAmt | Impressum |Artikel (RSS) und Kommentare (RSS).