Social Media: Baumarkt Hornbach am beliebtesten

Vor kurzem haben nun auch die letzten großen Baumärkte den finalen Sprung in die Onlinewelt geschafft. Im Rahmen einer Social-Media-Analyse der Werbeagentur New Control aus Kiel wurden die Baumärkte in Deutschland ermittelt, die bei den Usern im Schnitt am besten online abschneiden.

Platz eins belegte dabei eindeutig Hornbach, gefolgt von Dehner und Hagebau. Auf dem letzten Platz der 16 untersuchten Baumarktketten landete Praktiker. Analysiert wurde dabei das Image der Baumärkte bei den Internet-Nutzern in Form von insgesamt 5.500 Online-Bewertungen.

41 Prozent dieser Bewertungen bezogen sich dabei auf den Einkauf selbst, sprich auf Dinge wie Service, Beratung, Freundlichkeit oder vorhandene Parkplätze. Jeder dritte Kommentar beinhaltete zudem die Qualität der Produkte. Laut den Autoren der Studie, war Qualität alles in allem wichtiger als der Preis.

Juni 30th, 2011 | Kommentieren

kabel1: Die Promi-Heimwerker und Die Super-Heimwerker

Die vergangene Staffel der Doku-Soap „Die Super-Heimwerker“ auf kabel1 kam bei vielen Zuschauern gut an und so können sich die Fans der Serie ab kommender Woche auf neue Folgen freuen. Zum Warm-werden kann man seit diesem Montag bereits Promis beim fröhlichen Heimwerken zusehen.

Heimwerken ist ja generell immer so eine Sache: Viele trauen es sich zu, doch nur wenige können es wirklich, was aber zum Teil auch daran liegt, dass eben auch das Handwerken gelernt sein will. So können Profis über die Laien ab und an nur noch den Kopf schütteln. In „Die Super-Heimwerker“ stehen frustrierten Hobby-Bastlern Profi-Handwerker mit Rat und Tat zur Seite.

Ab Montag, den 27. Juni, startet die neue Staffel. In dieser Woche sorgen Promis in „Die Promi-Heimwerker“ schon mal für einen kleinen Vorlauf. Sehen kann man dies täglich um 18:45 Uhr. Den Anfang machte am Montag Indira Weis, die das elterliche Badezimmer in eine kleine Wellness-Oase verwandeln wollte.

Juni 23rd, 2011 | Kommentieren

Worauf muss man beim Kauf eines Holtzspalters achten

Holzspalter

Holzspalter

Auf Grund der ständig steigenden Energiepreise (Öl- und Gas) erlebt die Befeuerung von Öfen und Kaminen mit Holz eine Renaissance. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff. Er ist umweltverträglich und gibt nur, soviel Kohlendioxid an die Umwelt ab wie vorher von der Pflanze aufgenommen wurde.

 

Der Heizwert der Hölzer ist sehr unterschiedlich, Harthölzer wie Buche und Eiche haben einen hohen Heizwert. Sie brennen gleichmäßig und ruhig ab und sind durchaus für einen offenen Kamin geeignet. Auch das Holz von Obstbäumen, was relativ teuer ist, kann im Kamin verfeuert werden. Es zeichnet sich durch ein besonders schönes Flammenbild aus. Weichhölzer z.b. Linde haben einen geringen Heizwert und sind deshalb nicht so gut als Brennmaterial geeignet. Sehr harzreiche Hölzer wie Kiefer und Fichte sollten nur im geschlossenen Ofen verfeuert werden da sich der Harzanteil explosionsartig entzünden kann. Beziehen kann man die Hölzer (Baumstämme) über den Brennstoffhandel oder auch über Forstämter und Waldbesitzer. Um das Holz ofen- bzw. kamingereicht aufzubereiten benötigt man entweder Axt, Säge, Beil oder einen Holzspalter.

Holzspalter sind Geräte, die dicke Baumstamm- oder Aststücke schnell in handliche Holzscheite aufspalten. Während früher mit Säge, Axt, Beil, viel Zeit und körperlichem Aufwand das Holz zu Brennholz verarbeitet wurde, stehen heute Holzspalter zur Verfügung, die diese anstrengende körperliche Arbeit wesentlich erleichtern. Das Holz wird durch einen Spaltkeil oder ein Spaltkreuz axial aufgespaltet. Der Antrieb des Holzspalters kann mittels Hydraulik, die von einem Traktor über eine Zapfwelle angetrieben wird, einem Elektromotor oder aber auch durch Muskelkraft erfolgen. Holzspalter gibt es in stehender und liegender Ausführung und die wirkende Spaltkraft kann sehr unterschiedlich sein (4 – 40 t), je nach Einsatzgebiet. Sie wird in Tonnen angegeben. Für den privaten Gebrauch zur Brennstoffbereitstellung reicht ein kleiner Holzspalter mit Gewindestange, der mit Muskelkraft betrieben werden kann, aus.

Beim Kauf eines Holzspalters sollte man unbedingt auf die sicherheitstechnischen Prüfplaketten achten. Auch der Zweck der Anschaffung spielt eine große Rolle im Bezug auf die Leistungsmerkmale (Spaltkraft und Spaltgeschwindigkeit). Will man lediglich kleine und kurze Stücke spalten oder auch dicke und längere. Wichtig zur persönlichen Sicherheit im Umgang mit dem Holzspalter ist die Zweihandbedienung. Ebenfalls sollten Schutzhandschuhe und Schutzkleidung sowie Schutzbrille getragen werden. Bei Arbeiten mit dem Holzspalter sollten sich im unmittelbaren Umfeld aus sicherheitstechnischen Gründen und zur Unfallverhütung keine weiteren Personen aufhalten. Bei Unsicherheiten im Bezug auf die Auswahl den Umgang mit einem Holzspalter sollte man sich von einem Fachmann beraten lassen.

Juni 23rd, 2011 | Kommentieren

Mike Krüger und Mercedes-Benz suchen „Macher“

Für alle Betriebe gibt es aktuell die Chance ihr Handwerk und auch ihr Unternehmen musikalisch in Szene setzen zu lassen. Um echte „Macher“ in Deutschland zu motivieren haben Mercedes-Benz und der Liedermacher und Comedian Mike Krüger zu einem Wettbewerb der besonderen Art aufgerufen.

Bewerben können sich Betriebe, über die Mike Krüger dann mit viel Glück ein Lied komponieren wird. Acht Songs sollen es am Ende werden und zu einem wird sogar ein Video samt des entsprechenden Betriebs gedreht.

 

 

Wird das der neue Sound des Handwerks und können wir ab jetzt mit Liedern über Bäcker, Maler oder Elektriker rechnen? Vielleicht, denn welche Betriebe auf dem Macher-Album dabei sein werden, steht ja noch nicht fest. Wir sind gespannt!

Juni 16th, 2011 | Kommentieren

Schädlingsbekämpfung in Haus und Garten: Dos und Don’ts

Ungeziefer in Haus und Garten lassen sich leider nicht vermeiden. Doch es gibt einige wirksame Mittel und diese zu bekämpfen ohne das man gleich zur chemischen Keule greifen muss. Denn Gift ist nicht nur für die Schädlinge schlecht, sondern oftmals auch für und Menschen. Es gibt zwar in diversen Geschäften und im Versandhandel bereits relativ ungefährliche Schädlingsbekämpfungsmittel, aber im Garten z. B. müssen auch nicht unbedingt immer zwingend alle Schädlingen bekämpft werden, denn es gibt durchaus auch nützliche Schädlinge.

So sind zum Beispiel Ameisen im Garten nicht schlimm, denn diese wiederum fressen schädliche Läuse. Sind Ameisen dagegen im Haus unterwegs, ist das nicht wirklich sehr appetitlich. Deshalb sollten sie wirksam bekämpft werden. Am besten und gesündesten ist es entlang der Ameisenstraße stark riechende Aromapflanzen auszustellen, denn diese mögen die Ameisen gar nicht, und wenn man Glück hat, ergreifen die Ameisen die Flucht. Oder genauso wirksam ist es, die Ameisenstraße zu verfolgen und das Schlupfloch ausfindig zu machen. Dieses wird dann einfach komplett dicht gemacht, so ist der Zugang verhindert, ohne die Tiere zu töten. Sind ihre Blumen oder Pflanzen mit Läusen befallen, so ist auch hier die Aromapflanze der erste Weg um diese zu vertreiben. Blattläuse gehen erst gar nicht an eine Pflanze, wenn diese mit einer Mischung aus Tabak und wasser bespritzt wurde. Fliegen sind nervig, doch da muss nicht sein, wenn man im Raum eine Schale mit Lorbeeröl aufstellt, die Fliegen mögen den Geruch nicht.

Treibt ein Marder sein Unwesen im Garten, so muss dieser nicht gleich getötet werden (was übrigens strafbar ist). Es erweist sich als hilfreich, wenn mann an bestimmten Stellen im Garten Hundehaare auslegt. Diese vertreiben den Marder. Gegen Mäuse ist Cayenne Pfeffer ein hilfreiches Mittel um diese zu vertreiben. Auch wer einen Maulwurf im Garten beherbergt, muss diesen nicht mit Gift bekämpfen, denn genauso wirksam ist es, Mottenkugeln in die Gänge des Maulwurfs zu streuen. Diese mag er gar nicht, er wird den Rückzug antreten.

Sollten dann letztendlich doch einmal härtere Methoden in Form von chemischen Mitteln notwendig sein, sollten Sie auf jeden Fall die Bedienungsanleitungen genau durchlesen und sich daran halten. Oftmals bergen diese Mittel nämlich ein weitaus größeres Gesundheitsrisiko (zum Beispiel durch Einatmen) als die Schädlinge selber.

 

 

Juni 9th, 2011 | 1 Kommentar

Sitemap | Twitter Handwerk-Dienst | BloggerAmt | Impressum |Artikel (RSS) und Kommentare (RSS).