Hornbach-Spot: Bester Werbefilm des Jahres

Die Werbespots der Baumarktkette Hornbach fallen in der Flut der vielen Clips, die wir täglich zu sehen bekommen, immer wieder auf und so wird es wohl nur wenige wundern, dass die Spots auch in diesem Jahr wieder mit dem Deutschen Werbefilmpreis ausgezeichnet wurden.

Der Spot „Jede Veränderung braucht einen Anfang“ von Hornbach wurde nicht nur zum besten Werbefilm des Jahres 2011 gekürt, sondern erhielt auch eine Auszeichnung in der Kategorie Script. Der Hornbach-Spot „Wachse über dich hinaus“ wurde zudem mit Preisen in den Kategorien Sound Design und Regieleistung bedacht.

Der Deutsche Werbefilmpreis wird von der „Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen“ verliehen und fand bereits zum zehnten Mal statt. Insgesamt gingen 527 Einsendungen an den Start. Was haltet ihr von den Hornbach-Clips? Haben sie die Auszeichnung verdient?

November 24th, 2011 | Kommentieren

Mit Schallschutztüren das Arbeitsklima verbessern

Schallschutz

Schallschutz - flickr/dumbonyc

Ruhe am Arbeitsplatz schützt vor Krankheiten
Überall dort, wo gelebt und gearbeitet wird entsteht durch Maschinen und Menschen viel Lärm. Darüber hinaus erzeugen Autos und Flugzeuge oft einen unerträglichen Lärm und somit viele Schallwellen. Auf die Dauer erzeugt jedes Geräusch, dass bestimmte Grenzwerte übersteigt, einen nicht mehr umkehrbaren Gehörschaden bei den betroffenen Personen. Darüber hinaus wird das Herz – Kreislauf – System des Menschen durch hohen Lärm stark belastet und löst oft bei den betroffenen Personen risikoreiche Stresssituationen aus.

 

Schall – und Lärmschutz ist ein umfangreiches Aufgabengebiet
Schallschutzmaßnahmen die ergriffen werden sollen, damit in Büros und Betrieben in der Regel nahezu lärmfrei gearbeitet werden kann, müssen sehr unterschiedlich gestaltet werden. Denn jeder Lärm und jedes Geräusch erfordert eine andere Schallschutzmaßnahme. Sinnvolle Schallschutzmaßnahmen müssen daher durch exakte Lärmmessungen und gezielte Untersuchungen vorbereitet werden. Anhand dieser Daten kann dann eine genaue Berechnung der benötigten Schallschutzmaßnehmen durchgeführt werden. So können dann zum Beispiel Maßnahmen ergriffen werden, die das Eindringen von Schallwellen in Räume und Gebäude verhindern. Aber auch die Möglichkeit, welche die Ausbreitung der Schallwellen verhindert, muss untersucht werden.

Maßnahmen wirtschaftlich und Schritt für Schritt umsetzen
Schallschutzmaßnahmen in Gebäuden, Büros, Wohnungen und an Arbeitsplätzen müssen sich in der Regel auf die komplette Außenfläche oder Gebäudeteilbereiche beziehen. Effiziente und sinnvolle Maßnahmen, die sich optimal geeignet sind, ein Eindringen von Lärm und Schallwellen in Gebäude und Räume zu verhindern, umfassen daher immer Türen und Fenster.
So haben zum Beispiel moderne Schallschutztüren zwei wichtige Aufgaben. Zum Einen, dass Eindringen von Schallwellen in einen Raum oder Gebäude und zum Zweiten das Herausdringen von Lärm nach außen. In technischen Regelwerken, wie zum Beispiel der DIN 4109, sind Anforderungen an die Luftschalldämmung von Schallschutztüren formuliert. Alle formulierten Anforderungen gelten für das komplette Türelement, also Türblatt, Zarge und Anschlusselemente.


Gesundheitliche Vorteile durch Schallschutz am Arbeitsplatz

Schallschutztüren lasen sich in ein- und zweiteilige Aufbauten unterscheiden. Je nach Ausführung können Schalldämmwerte zwischen 25 und 45 dB erreicht werden. Die optimale Abdichtung zwischen Tür und Türzarge sowie zwischen Türzarge und Wand ist eine weitere wichtige Voraussetzung zur optimalen Schalldämmung. Durch eine Schwellendichtungen wird die Bodenfuge zwischen Türunterkante und Fußboden optimal geschlossen und damit gegen Schalldurchgang abgesichert.
Das Arbeitsklima und die Lebensqualität wird durch effiziente Schallschutztüren deutlich verbessert. Und wenn es doch noch zu laut ist, dann kann man das Arbeitsklima auch mit einem passenden Gehörschutz optimieren. Wenn man das richtige Produkt auswählt, hat man genug Ruhe zum Arbeiten, aber hört noch genug, um sich mit Kollegen besprechen zu können.

November 22nd, 2011 | Kommentieren

Holzarten und Parkettarten – Ein Überblick

Parkett

Parkett - flickr/Lars Plougmann

Ein Parkettfußboden eignet sich ideal für die häusliche Inneneinrichtung. Er bietet eine gewisse Wärmeregulierung, ist relativ unempfindlich was Verunreinigungen und je nach Holzart und Verarbeitung Belastungen anbelangt und bietet den Bewohnern eine gewisse Grundgemütlichkeit. Zudem bietet der lebendige Werkstoff Holz eine feuchtigkeitsregulierende Wirkung.

 

Hinsichtlich der Langlebigkeit ist neben einer konstanten Raumtemperatur zwischen 18 und 22 Grad Celsius, einer Luftfeuchtigkeit von etwa 60% auch eine angemessene Pflege von Nöten. Ein Boden aus Parkett sollte nie nass gewischt werden und beim Verschütten von Flüssigkeiten sofort mit einem trockenen Tuch behandelt werden. Das für einen Parkettfußboden verwendete Holz besteht in der Regel aus Hartholz von Laubbäumen, kann aber, wie im Folgenden beschrieben auch aus (fast) jeder anderen Holzart bestehen.

Zu den einheimischen und zugleich am häufigsten verwendeten Holzarten zählen Ahorn mit einer eher blassen und marmorähnlichen Farbe sowie einer feinen Beschaffenheit, Buche (Rot- und Weißbuche) mit einer fein- bis großporigen, gelblichroten oder rotbraunen, festen Oberfläche, Birke mit einer hellgelben oder beigefarbenen, feinen Textur sowie Eiche. Das Eichenholz ist gekennzeichnet durch seine großen Poren und hat einen eher rustikalen, groben Charakter. Die Farbbreite reicht von einem hellen Goldgelb bis hin zu einem dunklen Braun. Weitere häufig verwendete Holzarten sind das Eschenholz, das Kastanienholz, das Kiefernholz sowie Kirsch- und Nussbaumholz. Letzteres überzeugt durch seine ungleichmäßige Maserung und einem kräftigen dunklen Farbton.

Zu den exotischen Holzarten gehören neben dem Afrormosia, einem Holz mit einer äußerst markanten Maserung, einer feinen Textur und einem satten Mittelbraun auch das Afzeliaholz mit seinen braunen bis rötlichen Farbtönen. Dieses zeichnet sich zudem durch seine Stabilität aus. Das Jatobaholz ähnelt sehr dem Nussbaumholz, das Kambalaholz hat weist hingegen einen hellen gelbbraunen bis olivbraunen Farbton auf. Das Merbauholz wird aufgrund seiner rötlich-braunen Farbe und seinen kupferfarbenen Reflexen ausgesprochen gerne gewählt. Aufgrund seiner Robustheit ist es äußerst abnutzungsbeständig. Teakholz, ein sehr schweres und zugleich witterungsbeständiges Holz mit warmen Rotbrauntönen findet sich nicht nur als Parkettfußboden sondern auch immer häufiger in Form von Gartenmöbeln im Fachhandel wieder. Zu guter Letzt sei das Wengeholz mit seiner hohen Festigkeit und seiner tiefbraunen bis hin zu schwarzen Färbung erwähnt.

Die Bandbreite der Holz- und Parkettarten ist somit äußerst breit und vielseitig!

November 20th, 2011 | Kommentieren

Satellitenumstellung: Elektro-Handwerk rechnet mit Engpässen 2012

cc by flickr/ radiobrain_

cc by flickr/ radiobrain_

Am 30. April 2012 wird hierzulande bekanntermaßen das Fernsehen von analog auf digital umgestellt. Dies bedeutet, dass jeder kurz prüfen sollte, ob Handlungsbedarf besteht. Wer sich dabei unsicher ist oder Hilfe bei der Umstellung selbst braucht, der wird sich an einen Fachmann wenden. Doch damit sollte man nicht zu lange warten. So rechnet das Elektro-Handwerk mit einem großen Ansturm und somit mit Engpässen bei den Terminen.

Betroffen sind von der Umstellung all jene, deren Fernseher an einen Satellitenempfänger angeschlossen ist, der analog empfängt. Ob man reagieren muss, kann man ganz einfach feststellen, indem man bei ARD, ZDF, RTL, ProSieben, Sat1 oder den dritten Programmen auf die Teletext-Seite 198 geht. Dort erscheint dann ein Hinweis, ob man etwas unternehmen muss oder ob man bereits digital empfängt.

In vielen Regionen rechnet das Handwerk trotzdem mit terminlichen Schwierigkeiten und dies könnte bereits ab Januar der Fall sein. So könnten auch entsprechende Teile kurz vor der Umstellung ausverkauft sein. Daher raten Experten dazu sich schon in diesem Jahr um die Umstellung zu kümmern, dann erspart man sich unter Umständen viel Ärger und verhindert, dass nach dem 30. April einfach nur noch ein Flimmern im TV zu sehen ist.

November 17th, 2011 | Kommentieren

Wurst-Bezeichnung: Fleischerhandwerk setzt sich gegen Aldi durch

cc by flickr/ acht&siebzig

cc by flickr/ acht&siebzig

Das Handwerk gerät in letzter Zeit immer wieder mit Discountern zusammen, denn in Zeiten in denen sich manche Menschen wieder auf Lebensmittel besinnen, die ohne Chemie und vor allem handwerklich gut gemacht sind, wirbt es sich mit entsprechenden Slogans natürlich gut.

So beschwerte sich das Bäckerhandwerk beispielsweise darüber, dass Backautomaten in Filialen aufgebaut wurden und mit frisch gebackenen Brötchen beworben wurden. In einem weiteren Streit gegen Aldi Süd hat sich nun der Deutsche Fleischer-Verband durchsetzen können.

Der Discounter warb bei seiner Marke „Meine Metzgerei“ auf Wurstpackungen damit, dass das Produkt „nach guter handwerklicher Tradition“ hergestellt sei. Laut dem Verband würde man hier die Verbraucher täuschen und die Bereiche Industrie und Handwerk nicht genügend voneinander abgrenzen.

Es gebe einen klaren Unterschied zwischen Produkten aus industrieller und handwerklicher Produktion. Aldi Süd verpflichtete sich auf solch eine Werbung zu verzichten, wohl in erster Linie um einem längeren Rechtsstreit aus dem Weg zu gehen.

November 10th, 2011 | Kommentieren

Sitemap | Twitter Handwerk-Dienst | BloggerAmt | Impressum |Artikel (RSS) und Kommentare (RSS).