Ein Gartenhaus schnell und einfach

cc by flickr/ Thomas Brenner

Es gibt Gartenhäuser, die vor allem als Stauraum für Geräte, Polster, Möbel und sonstige Utensilien rund um die Pflanzenpflege dienen sollen. Die andere Funktion eines Gartenhauses ist das Schaffen eines Platzes für den Freiluftaufenthalt, an dem Freizeitbeschäftigungen wie Grillen, Spielen oder der Genuss warmer Sommernächte den Zweck ausmacht. Beide Nutzungsarten werten den eigenen Garten auf.

Perfekter Stauraum elegant verpackt

Die zweckmäßige Nutzung eines Gartenhauses verlangt hauptsächlich zwei Eigenschaften. Zum Einen soll sich die Konstruktion optisch vorteilhaft oder zumindest unauffällig in die Gartenarchitektur einfügen. Andererseits soll der Stauraum einfach und praktisch funktionieren und keine Probleme bezüglich des verfügbaren Platzes haben und der Aufwand beim Unterbringen von Gegenständen geringstmöglich sein. Bei der Planung dieser Variante spielt die Auswahl des Standortes eine entscheidende Rolle. Sinnvoll ist es, an einem befestigten Weg ein viereckiges Konstrukt zu schaffen, das mit einer breiten Schiebe- oder Flügeltür genug Platz bietet, um auch sperrige Güter einzulagern. Die Unterkonstruktion kann aus vier Eckpfosten bestehen, an drei Seiten mit Holzleisten oder Platten eingefasst, mit Dachleisten und wasserdichter Folie abgedeckt und einer Türöffnung an der Vorderseite versehen werden. Die richtige Auswahl von Holzart und Nachbehandlung fügt das Viereck harmonisch in den Garten ein. Direkter Bewuchs der Außenflächen lassen den Stauraum optisch fast verschwinden, wobei die Türöffnungen frei zugänglich bleiben. Zu Beachten gilt es, ein stabiles Fundament für die vier Eckpfosten zu gewährleisten, um das Gartenhaus Witterungs- und Alterungsunabhängig zu machen.

Genuss unter freiem Himmel

Ist das Häuschen im Garten dafür geplant, ein Aufenthaltsort für gesellige Runden zu sein und eventuell sogar als Schlafplatz für laue Sommernächte zu dienen, ist die Sicherheit eines fachmännischen Fundaments erste Pflicht. Wenn mehrere Liegen, Stühle oder eine Hollywoodschaukel die Konstruktion belasten, sollte der Unterbau stabil sein. Faktoren wie Witterungsbeständigkeit und langjährige Beanspruchung spielen bei der Planung und Materialauswahl eine wichtige Rolle. Mit dem entsprechenden Wissen dauert die sichere Verankerung von Holzkonstruktionen einen Tag und schon 24 Stunden später kann der attraktive Aufbau fertig gestellt werden. Wer Fertigbausätze verwendet, weiß schon vorher genau, wie sein Gartenhaus später aussehen wird – gleich nachdem das Fundament fachmännisch erstellt wurde.

Geben Sie einen Kommentar ab.

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Sitemap | Twitter Handwerk-Dienst | BloggerAmt | Impressum |Artikel (RSS) und Kommentare (RSS).