Immer mehr Unternehmer stemmen sich gegen ELENA

Handwerk ELENA Datenschutz by Flickr Sebastian BergmannSeit Anfang des Jahres sind alle Arbeitgeber dazu verpflichtet, einmal im Monat alle möglichen Daten elektronisch an die Deutsche Rentenversicherung zu übermitteln. Darunter auch extrem persönliche Daten wie Abmahnungen, Kündigungsgründe, Kündigungsfristen und Kündigungsschutzklagen, Urlaubs- und Fehlzeiten inklusive Krankheitstage und Streikbeteiligung.

ELENA nennt sich das Datensammelsystem, durch das Datenschützer den gläsernen Menschen zum greifen nahe sehen. All diese Daten sind für den Fall gedacht, dass mal ein Arbeitnehmer Wohngeld, Arbeitslosengeld oder sonstige Sozialleistungen beantragt. Was alles dadruch passieren kann, zeigt ein Beitrag des Magazins monitor, das wir hier gefunden haben.

Jetzt stellen sich auch immer mehr Unternehmer gegen ELENA. 25.000 Euro Bußgeld riskieren die Arbeitgeber, wenn sie sich weigern die vertraulichen Daten ihrer Mitarbeiter an den Staat zu übermitteln… Trotzdem stellen sich bereits über 50 Betriebe gegen ELENA, Tendenz steigend.

Tags: , , , Februar 4th, 2010 Veröffentlicht in Berufe

Geben Sie einen Kommentar ab.

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Sitemap | Twitter Handwerk-Dienst | BloggerAmt | Impressum |Artikel (RSS) und Kommentare (RSS).