Kürzung der Solarförderung: Handwerk fürchtet dramatische Verluste

cc by flickr/ pppspics

cc by flickr/ pppspics

In den vergangenen Tagen wurde viel über die geplante Kürzung der Solarförderung diskutiert, die bereits ab dem 9. März sehr hoch ausfallen soll. Kritiker sehen durch diese Pläne nicht nur die gesamte Energiewende in Gefahr, sondern auch Mitarbeiter in der Branche und das E-Handwerk müssen um ihre Existenz fürchten.

Das Elektro-Handwerk beobachtet jetzt schon, dass viele Kunden ihre Aufträge für den Bau von Solaranlagen stornieren und das bevor die Kürzung überhaupt beschlossen ist. Nach dem Beschluss könnte also eine Stornierungsflut auf das Handwerk zurollen.

Die Unternehmen haben jedoch bereits die entsprechenden Materialien geordert und vorfinanziert. Auf genau diesen und weiteren Kosten könnten sie nun sitzen bleiben. Summen, die für manche Betriebe existenzbedrohend sein könnten. Die Branche fordert nun von der Politik, dass man wenigstens eine Übergangsregelung für bereits bestehende Aufträge einführt. Einige Politiker sprechen sich ebenfalls dafür aus. Hoffen wir das Beste! Eine flächendeckende Stornierung von Aufträgen würde nicht nur viele Handwerksbetriebe, sondern auch den wirtschaftlichen Aufschwung Deutschlands gefährden.

 

Tags: , , , März 1st, 2012 Veröffentlicht in Handwerker

Geben Sie einen Kommentar ab.

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Sitemap | Twitter Handwerk-Dienst | BloggerAmt | Impressum |Artikel (RSS) und Kommentare (RSS).