Die besten Tricks zum Transport schwerer Möbel

cc by pixabay / Nemo

Jeder Deutsche zieht im Schnitt mindestens 5 x in seinem Leben um. Oft fehlen Hilfsmittel, die den Abtransport schwerer Möbel erleichtern, so dass man sich unnötig plagt.

So ist es wichtig den Umzug gut vorzubereiten. Dazu gehören selbstverständliche Dinge wie die Rekrutierung von Helfern und das Anmieten eines Transporters, aber auch Überlegungen wie die schweren Möbel am einfachsten transportiert werden können.

Diese gehören zu den schwersten Umzugsgütern. Hier gilt es Kräftesparend zu arbeiten und sich passender Hilfsmittel zu bedienen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie das Tragen per Hand oder mit Tragegurten oder die Nutzung von Rollentechnik. Idealerweise werden die Möglichkeiten kombiniert.
Der Transport mit Tragegurten ist kräfteschonender, als das Tragen von Hand, außerdem minimieren die Gurte das Risiko dass ein Möbelstück zu Boden fällt. Allerdings sollten die Tragenden in etwa gleich groß sein, da dies den Trageprozess vereinfacht. Kleinere Größenunterschiede lassen sich aber durch das passende einstellen der Tragegurte allerdings gut ausgleichen – was beim Tragen mit der Hand mitunter schwieriger ist.
Der Einsatz von einem Rollbrett hingegen ist nicht nur kräfteschonend, sondern auch absturzsicher. Mit einem solchen Brett lassen sich auch die schwersten Möbelstücke wie z. B. Schränke leicht transportieren. Treppen können mit Hilfe einer Sackkarre bezwungen werden, sofern es sich z. B. um eine Waschmaschine handelt, die gut gesichert wird (Spanngurte).
Sind schwere Möbelstücke wie z. B. ein Klavier zu transportieren und es müssen Treppen überwunden werden, so ist zu prüfen ob der Einsatz von Tragegurten und guten Trägern ausreichend ist um das gute Stück über die schwierige Strecke zu bringen (geeignet bei kleinen, geraden Treppen) oder aber ob ein Spezialtransport mit einem Flaschenzug zum Einsatz kommen muss. Solche Spezialtransporte ermöglichen es schwere Gegenstände über das Fenster hinein – oder hinauszubringen.
Mit einer guten Vorbereitung gelingt es beim Umzug alle Möbel kräfteschonend und heil in das neue Zuhause zu transportieren.

Mai 7th, 2014 | Kommentieren

Tipps für den Teichbau

cc by pixabay / chefkeem

cc by pixabay / chefkeem

Seerosen, plätscherndes Wasser und lebhafte Fische – ein Teich ist der Blickfang jedes Gartens. Mit ein paar hilfreichen Tipps gelingt jedem ambitionierten Hobbygärtner der Teichbau.

Kreativität ist gefragt

Je nach dem eigenem Geschmack und vorhandenem Platz kann zwischen Folienteichen, Fertigteichen oder Hochteichen gewählt werden.
Ein Folienteich lohnt sich ab einer Größe von rund fünf Quadratmetern. Je größer, desto besser und leichter hält der Teich sein biologisches Gleichgewicht. Steht aber eine kleiner Fläche zur Verfügung, empfiehlt sich ein Beckenteich. Träumt man von einem Gartenteich, scheut aber die Grabungsarbeiten, ist der moderne Hochteich genau das Richtige. Nicht nur Teichliebhaber werden diesen Platz zum Entspannen nicht mehr missen wollen.
Eines haben alle Teiche gemeinsam – sie benötigen Sauerstoff. Der Teichbelüfter gewährleistet auch im Winter unter der geschlossenen Eisdecke eine optimale Sauerstoffversorgung. Hochwertiges Teichzubehör und Inspiration für Wasserläufe und Pumpen sind unter http://www.teichpoint.de aufgelistet. 

Die Lage des Teichs ist entscheidend

Wenn es das Platzangebot erlaubt, sollte der Teich nicht unter Bäumen angelegt werden, Es erspart viel Arbeit, wenn nicht andauernd das Laub aus dem Teich geholt werden muss. Zu viel Laub am Teichboden führt zu einer raschen Schlammbildung. Ebenso sollte bei der Wahl des Platzes darauf geachtet werden, dass der Teich nicht den ganzen Tag der Sonnenstrahlung ausgesetzt ist. Das sich rasch erwärmende Wasser fördert die Algenbildung. Rund sechs Stunden Sonne am Tag sind ausreichend. Bei der Teichplanung bereits bedenken, dass ein Stromanschluss, zum Beispiel für die Pumpe, in der Nähe sein muss. Werden im Teich auch Fische gehalten, darf die Oberfläche im Winter nicht vollständig zufrieren. Schwimmende Styroporringen verhindern das. Auf den Teichgrund sollte keine Erde gegeben werden, diese würde nur das Algenwachstum fördern. Besser ist, wenn Sand verwendet wird. Ganz wichtig sind Unterwasserpflanzen, da diese in der Lage sind dem Wasser Nährstoffe zu entziehen und dadurch einer vermehrten Algenbildung entgegenwirken.
Januar 25th, 2014 | 1 Kommentar

Die korrekte Rolltreppenwartung

cc by flickr / Sascha Kohlmann

An vielen Stellen des öffentlichen Lebens sind sie anzutreffen und helfen dabei, Personen von einer Ebene auf die andere zu transportieren, ohne das große Anstrengungen möglich sind. Die Rede ist in diesem Zusammenhang von Rolltreppen. Damit diese auch noch nach Jahren eine einwandfreie Funktionalität in den unterschiedlichen Bereichen aufweisen, führt kein Weg um eine regelmäßig durchgeführte Wartung herum. Worauf es an dieser Stelle ganz genau zu achten gilt, können Sie im nächsten Abschnitt einmal ganz genau in Erfahrung bringen, wovon Sie sich nun einmal einfach selbst überzeugen sollten.

Die Rolltreppenwartung in regelmäßigen Abständen besonders wichtig
Es versteht sich hier natürlich von selbst, dass eine solche Wartung ausschließlich von hierfür ausgebildetem Personal durchgeführt werden sollte. Immerhin handelt es sich bei einer solchen Rolltreppe um eine Einheit, die tagtäglich von unzähligen Menschen in Anspruch genommen wird. Die fehlerhafte Integration von Teilen oder die unvorteilhafte Wartung birgt ein hohen Risiko, weshalb auch Experten sowie Versicherungen dazu raten, die hierbei anfallenden Arbeiten ausschließlich von hierfür qualifiziertem Personal ausführen zu lassen.

Allerdings können Sie die entsprechend notwendigen Ersatzteile für Rolltreppen (Fahrtreppen) auch an anderer Stelle zu vergleichsweise günstigen Konditionen kaufen und es dann vom Fachpersonal einbauen lassen. Aber auch hier sollten Sie unbedingt darauf achten, einzig qualitativ hochwertig verarbeitete Ersatzteile in Anspruch zu nehmen und unter gar keinen Umständen am falschen Ende zu sparen. Immerhin hängt hiervon die Unversehrtheit der Besucher der jeweils betroffenen öffentlichen Einrichtung ab, welches Risiko Sie auf gar keinen Fall eingehen sollten.

Sorgen Sie also in Zukunft dafür, dass alle sich unter Ihrer Obhut befindlichen Rolltreppen sowohl durch eine hohe Funktionalität als auch einen erstklassigen Sicherheitscharakter zu überzeugen wissen, was sich in tatsächlich sämtlichen Bereichen zeigt. Die Inanspruchnahme eines Fachmanns macht sich also gleich doppelt bezahlt!

Dezember 9th, 2013 | Kommentieren

Inverter Generator – Das Werkzeug für alle Fälle

cc by wikimedia / petr.adamek

Mobile Stromgeneratoren finden in vielen Einsatzbereichen ihren Nutzen. Dabei ist egal, ob es sich um Baustellen, um den Einsatz als Notstromaggregat in Privathaushalten oder als mobiler Stromgenerator bei Wohnwagen und Wohnmobilen handelt. Die moderne Inverter-Technik gehört hierbei zu den gebräuchlichsten und vorteilhaftesten Generatortypen.

Die Funktionsweise und Eigenschaften des Inverter Generator

Die deutsche Bezeichnung für den Inverter wäre der Begriff Wechselrichter. Bei einem Inverter-Generator sind Generator und Verbrennungsmotor elektrisch voneinander getrennt. Der Generator erzeugt dabei nicht zwangsläufig einen Strom mit 230 Volt und 50 Hz, sondern kann variable Werte annehmen. Der nachgeschaltete Inverter wandelt den Strom anschließend jedoch so um, dass der Strom mit einer perfekten Sinusfrequenz mit entsprechender Stromstärke genutzt werden kann. Dies hat einige deutliche Vorteile.

Vorteile und Anwendungsgebiete des Inverter Generators

Durch die Umwandlung des Stroms durch den Inverter ist ein Inverter Generator nicht an eine feste Umdrehungszahl gebunden. Dem entsprechend können Inverter Generatoren unter schwacher Last ihre Drehzahl deutlich reduzieren, was nicht nur den Lärm, sondern auch den Kraftstoffverbrauch deutlich senkt. Darüber hinaus können solche Generatoren deutlich kompakter gebaut werden, da egal ist ob der Strom über 3000 Umdrehungen/Minute oder mit einem kleineren Motor über 6000 u/min erzeugt wird. Darüber hinaus können diese Generatoren aufgrund ihrer kompakten Bauweise oftmals deutlich leichter auch von einer Person transportiert werden, was gerade im Heimbereich von Vorteil ist.

Einsatzmöglichkeiten für Inverter Generatoren

Dank der guten Eigenschaften kann der Inverter Generator (vergleiche hier verschiedene Modelle) in vielen Anwendungsgebieten eingesetzt werden. Egal ob auf der Baustelle oder im Heimbereich – ein solcher Generator liefert entsprechend seiner Größe und seiner angegebenen Leistungswerte stets die passende Strommenge ohne jegliche Leistungsspitzen. Wird die Größe des Inverters Generator entsprechend der Leistungsanforderungen gewählt, steht einem flexiblen Einsatz nichts im Wege.

Sparsam, klein und effektiv

Wer einen Generator für die mobile Stromerzeugung erwerben möchte, sollte auf einen Inverter Generator zurückgreifen. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und die guten Eigenschaften des Gerätes ermöglichen den Einsatz in den verschiedensten Anwendungsgebieten. Mit an die Leistungsanforderungen angepasster Größe liefert ein solcher Generator stets sicheren und hochwertigen Strom genau dort, wo er benötigt wird.

Dezember 1st, 2013 | Kommentieren

Die wichtigsten Werkzeuge für den Heimbedarf

cc by wikimedia / Claus Ableiter

Die Auswahl an den wichtigsten Werkzeugen für den Heimbedarf ist schlicht gesagt gigantisch. Ein Besuch im nächstgelegenen Baumarkt oder Onlineshop wie auf handwerker-versand.de könnte absolut alle Wünsche befriedigen. Wie es sich oft aber auch zeigt, stehen sich Wünsche und Bedürfnisse in verschiedenen Lagern gegenüber. In vielen Heimwerker-Kellern oder Bastelecken schlummern Werkzeuge einen tiefen Dornröschenschlaf, da hier Wunsch und Bedarf oft weit auseinandergehen.

Was wird wirklich benötigt?

Welche Werkzeuge Sinn machen, hängt von der Wohnsituation ab. Natürlich benötigen Hausbesitzer einen umfassenderen Werkzeugschrank als die Bewohner einer 2-Zimmer-Wohnung. Es gibt aber einige Werkzeuge, die quasi als Grundstock in keinem Heim fehlen sollten.

Manuelle Werkzeuge

Das fängt bei den rein manuell zu betätigen Werkzeugen an. Ein Hammer ist ein guter Anfang. Am besten zusammen mit einem Satz unterschiedlicher Nägel. Dabei sollte der Hammer nicht zu klein, aber auch nicht zu groß sein. Ein Gewicht von etwa 300 Gramm genügt für die meisten Anwendungen. Schraubendreher sind die nächsten, dringend benötigten Werkzeuge. Ein Satz Kreuzschlitzdreher sowie ein Satz Längsschlitzdreher guter Qualität genügen vollkommen. Zu preiswerte Schraubendreher sollten dabei gemieden werden, da deren Köpfe schnell abnutzen und oft auch die Plastikgriffe durch Abbrechen zu Gefahrenquellen werden. Wie beim Hammer auch sollte ein Satz unterschiedlicher Schrauben sowie Dübel dazu gehören. Für die in modernen Möbeln gerne genutzten Inbus-Schrauben sollte gleichfalls ein Inbus-Satz vorhanden sein. Für akute Fälle von Verstopfung in Waschbecken und Toiletten leistet eine Saugglocke aus Gummi, umgangssprachlich Gummi-Pümpel genannt, sehr gute Dienste. Immer zwei davon zulegen, um Bad und Küche aus hygienischen Gründen trennen zu können. Für härtere Fälle wird eine Spirale benötigt, die in den Abfluss eingeführt werden kann, wenn die Verstopfung tiefer liegt.

Elektrisch betriebene Werkzeuge

Die elektro-mechanischen Werkzeuge führt ganz klar die Bohrmaschine an. Hier muss es aber keineswegs der professionelle Bohrhammer sein, mit dem ganze Häuser abgerissen werden könnten. Ein Gerät im mittleren Preissegment mit Schnellwechselkupplung sowie ein Satz Stein-Bohrer und ein Satz Metallbohrer sind ausreichend. Auch die Stichsäge leistet oft gute Dienste und gehört zusammen mit einem Satz Stichsägeblätter zu den empfehlenswerten Werkzeugen. Zu diesen zwei Geräten gehört natürlich auch eine Kabeltrommel oder zumindest ein Verlängerungskabel. Nicht zu vergessen eine Arbeitsleuchte für dunkle Ecken.

Fazit

Für die meisten anfallenden Aufgaben in einem Haushalt reichen diese Werkzeuge absolut aus.

November 6th, 2013 | Kommentieren

Sitemap | Twitter Handwerk-Dienst | BloggerAmt | Impressum |Artikel (RSS) und Kommentare (RSS).