Praktiker weiter auf Talfahrt

cc by wikimedia/ A.Savin

cc by wikimedia/ A.Savin

Die angeschlagene Baumarkt-Kette Praktiker kommt einfach nicht auch nur ansatzweise aus den roten Zahlen heraus. Stattdessen hat sich im dritten Quartal 2011 der Umsatz noch einmal verschlechtert. Auch die Änderungen in diesem Jahr konnten offenbar nichts bringen.

Wie bereits berichtet, hat Praktiker erst in diesem Jahr den eigenen Onlineshop gelauncht. Zudem versuchte man sein Image zu ändern, beispielsweise durch Spots mit Boris Becker, und verstärkt auf Service zu setzen. Doch so schnell lässt sich ein über Jahre aufgebautes Bild bei den Kunden eben nicht ändern.

Praktiker hat sich in den letzten Jahren in erster Linie ein Ramsch-Image erarbeitet durch die permanente Aktion „20 Prozent auf alles“. Sie haben dadurch offenbar die Wünsche der Kunden verpasst, denn die wollen in Baumärkten wieder verstärkt Qualität und Service sehen und nicht mehr nur Billigware.

Solch einen Kurs wollte die Kette eigentlich nicht mehr fahren, doch vor kurzem musste eine erneute Rabattaktion gestartet werden um Ware, die man im Frühjahr nicht verkaufen konnte, loszubringen. Mal sehen, wie die Geschichte um Praktiker weitergeht. Die meisten Experten sehen nur im Tochterunternehmen Max Bahr einen kleinen Lichtblick.

Tags: , , Oktober 27th, 2011 Veröffentlicht in Firmen

Geben Sie einen Kommentar ab.

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Sitemap | Twitter Handwerk-Dienst | BloggerAmt | Impressum |Artikel (RSS) und Kommentare (RSS).