Malern oder malern lassen?!

Wer aus einer Mietwohnung ausziehen möchte, muss diese im Normalfall wieder in den Ursprungszustand zurückversetzen. Das bedeutet meistens auch, die Wände wieder klassisch weiß zu streichen, denn die Wenigsten behalten diese Wandfarbe bei.
Gerade jedoch kräftige Wandfarben lassen sich selten so einfach überstreichen und die Angelegenheit wird schnell zum Ärgernis. Auch wer auf die derzeit modischen Wandtatoos in der Klebevariante verzichtet hat und stattdessen selbst künstlerisch tätig geworden ist, wird unter Umständen Probleme bei der Übermalung haben.

Oftmals lohnt sich dann schon professionelle Hilfe bei den Malerarbeiten. Diese muss nicht wirklich teurer sein. Denn rechnet man Material und Zeit mit ein, kann ein Maler eine gute Alternative sein.
Übrigens: rein rechtlich darf der Vermieter nicht darauf bestehen, dass solche Arbeiten vom Profi gemacht werden, sofern der Mieter selbst ordentlich arbeitet. Auf Nummer Sicher geht sowieso, wer von dem Einzug genug Fotos gemacht hat und so einen bebilderten vorher-nachher Vergleich vorweisen kann.

August 25th, 2010 | Kommentieren

Sitemap | Twitter Handwerk-Dienst | BloggerAmt | Impressum |Artikel (RSS) und Kommentare (RSS).