Energiewende: Handwerk rechnet mit Schub

cc by wikimedia/ Ch-info

cc by wikimedia/ Ch-info

Über die beschlossene Energiewende der Bundesregierung freut sich auch das Handwerk, denn die Branche erhofft sich davon neue Impulse und vor allem erweiterte Tätigkeitsfelder. Dies betrifft nicht nur die Branche erneuerbarer Energien, sondern auch die Sanierung von Gebäuden soll nun vorangetrieben werden.

Besonders in letzterem Bereich sieht das Handwerk große Chancen: Der Zentralverband des Deutschen Handwerks betont, dass 40 Prozent des gesamten Energieverbrauchs hierzulande auf den Gebäudebereich entfallen würden. Eine Sanierung ist also nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den eigenen Geldbeutel.

Die Sanierung veralteter Heizungsanlagen und der Gebäudehülle sei nicht nur bei privaten Haushalten, sondern auch im gewerblichen Bereich und bei öffentlichen Gebäuden wichtig. Die Bundesregierung stellt dafür eine Förderung von 1,5 Milliarden Euro bereit. 2009 hatte diese Förderung noch bei 2,2 Milliarden gelegen, 2010 hingegen bei 1,35 Milliarden.

Juni 2nd, 2011 | Kommentieren

Sitemap | Twitter Handwerk-Dienst | BloggerAmt | Impressum |Artikel (RSS) und Kommentare (RSS).