Handwerk: Fachkräfte dringend gesucht!

cc by flickr/ jk.fotografie

cc by flickr/ jk.fotografie

Handwerkliche Betriebe suchen derzeit dringend nach Mitarbeitern. Vor kurzem haben wir an dieser Stelle von einem Mangel an Lehrlingen berichtet. Dies gilt offenbar im Handwerk generell für Fachkräfte. Dies geht aus einer Studie des Zentralverbands des Deutschen Handwerks hervor.

Demnach plant gut ein Viertel der 14.000 befragten Betriebe in den kommenden Monaten Fachkräfte einstellen zu wollen. Durchschnittlich haben die Unternehmen zwei freie Stellen im Angebot. Besonders ist der Fachkräftemangel in der Baubranche. Hier will ein Drittel der Betriebe einstellen. Ebenso zwei Drittel der Unternehmen gab an, dass sich auf ihre Stellenausschreibung kein Bewerber gemeldet habe.

In einigen Handwerkszweigen ist laut der Studie die Zahl der offenen Stellen größer als die der Arbeitslosen, was vor allem bei Kälteanlagenbauern, Elektromaschinenbauern und Elektrotechnikern auffällig sei. Der aktuelle Personalbedarf sei größer als in früheren Phasen des Aufschwungs. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks fordert nun, dass Politik, Gewerkschaften und Wirtschaft schnell über Lösungen nachdenken.

Juli 7th, 2011 | Kommentieren

Studie: Die Suche nach Fachkräften wird 2011 schwer

cc by flickr/ gniselew

cc by flickr/ gniselew

Immer mehr Unternehmen beklagen Fachkräftemangel. Zudem wird die Suche nach geeigneten Mitarbeitern immer schwerer. Zu diesem Ergebnis kommt auch eine aktuelle Studie des ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung.

40% der befragten Unternehmen geben darin an, dass sie aufgrund des Wirtschaftsaufschwungs Probleme haben Fachkräfte zu finden. In den Dienstleistungsbereichen ist dies sogar bei der Hälfte der Unternehmen der Fall.

Zwei Drittel rechnen damit, dass diese Probleme in den nächsten Jahren nicht gelöst werden können, sondern im Gegenteil sogar noch schlimmer werden. Für alle ist es schwer, jedoch fällt es kleineren und mittleren Unternehmen etwas leichter als größeren.

71% sehen als beste Maßnahme gegen diesen Mangel gezielte Fort- und Weiterbildungen. Die Hälfte versucht zudem Fachkräften besondere Anreize zu bieten. Nur 15% wollen strategisch vorgehen und ziehen Maßnahmen wie die Verlagerung der Produktion oder Zukäufe in Erwägung.

Dezember 16th, 2010 | Kommentieren

Sitemap | Twitter Handwerk-Dienst | BloggerAmt | Impressum |Artikel (RSS) und Kommentare (RSS).