Deutsche Handwerk Finanz – Factoring Lösungen für das Handwerk

Deutsche Handwerk Finanz

Deutsche Handwerk Finanz

Wenn ein Betrieb immer wieder in Liquiditätsengpässe gerät, weil Kunden schleppend und unzuverlässig zahlen, oder auch weil große Kunden auf zu langen Zahlungszielen bestehen, kann er in ernsthafte Schwierigkeiten geraten, auch wenn Rentabilität und Auslastung stimmen: Können Rechnungen von Lieferanten nicht pünktlich bezahlt werden, wird es schnell schwierig, weiteres Material zu beschaffen. Werden Kredite nicht rechtzeitig bedient, erhöhen Banken die Zinsen und stufen Unternehmen in der Rating-Bewertung herab.
Doch soweit muss es gar nicht erst kommen: Refactoring ist ein hervorragend geeignetes Finanzierungsinstrument, um solchen Problemen, die leicht existenzbedrohend werden können, vorzubeugen.

Beim Refactoring, auch echtes Factoring genannt, beschafft sich ein Unternehmen flüssige Mittel, indem es seine offenen Forderungen sofort nach Entstehung, also nach der Erstellung der Rechnung, an ein Factoring-Unternehmen verkauft. Unmittelbar danach überweist das Factoring-Unternehmen den Rechnungsbetrag mit einem angemessenen Abschlag für die Finanzierungskosten und die Übernahme des Ausfallrisikos – völlig unabhängig davon, wann der Kunde bezahlt.
Das Factoring-Unternehmen übernimmt auch das Debitoren-Management, d.h. Kundenbuchhaltung einschließlich Mahnwesen und Inkasso. Da die Rechnungsstellung in der Regel unverändert bei der Firma verbleibt und das Factoring-Unternehmen sich nur bei Zahlungsverzug (durch Mahnung) an den Kunden wendet, bleiben gute und vertrauensvolle Kundenbeziehungen unbelastet.
Weil Refactoring gleichzeitig den Forderungsbestand und die Verbindlichkeiten (die gegenüber Lieferanten und Banken aufgrund der größeren Liquidität schneller zurück geführt werden können) vermindert, kommt es zu einer Verkürzung der Bilanzsumme. Somit steht dem Eigenkapital eine geringere Bilanzsumme gegenüber, so dass die Eigenkapitalquote sich verbessert – das stärkt die Verhandlungsposition gegenüber Banken.

Deutsche Handwerk Finanz
Die erste Adresse für Handwerksbetriebe, die ihre Liquiditätssituation schnell und unkompliziert mit Hilfe des Refactoring langfristig verbessern möchten, ist die Deutsche Handwerk Finanz.

DHF Finanz@dvantage PLUS© heißt das Refactoring Angebot der Deutsche Handwerk Finanz, mit dem Handwerker sicher gehen, für ihre gute Arbeit auch gutes Geld zu bekommen und das sofort nach Fertigstellung und Abrechnung des Auftrages.
Die Deutsche Handwerk Finanz arbeitet für die Abwicklung der Refakturierung mit einem hochkarätigen Partner zusammen, mit Coface, einem der weltweit führenden Inkasso Unternehmen. Nach Abwicklung eines Auftrages und Verschicken der Rechnung an den Kunden wird der Coface per E-Mail oder Fax sofort eine Kopie dieser Rechnung zugesandt. Daraufhin überweist Coface unverzüglich 80% des Rechnungsbetrages, den Rest spätestens nach 120 Tagen. Außerdem übernimmt Coface auch das Debitoren-Management, also die Kundenbuchführung einschließlich Mahnungen, in vollem Umfang.

DHF Finanz@dvantage PLUS© hält Handwerkern so den Rücken frei, damit sie sich ohne Sorgen um Außenstände und verschleppte Kundenzahlungen ganz auf ihre Arbeit konzentrieren können.

Januar 18th, 2011 | Kommentieren

Sitemap | Twitter Handwerk-Dienst | BloggerAmt | Impressum |Artikel (RSS) und Kommentare (RSS).