Wie findet man ein gutes Pflegeheim?

Pflegeheim Pottendorf

Pflegeheim Pottendorf - flickr/Werner Faymann

Nicht selten passiert es, dass Menschen im Laufe ihres Lebens pflegebedürftig werden. Pflegeheime mit geschultem Personal finden sich in jeder größeren Stadt, um Hilfsbedürftigen den Lebensabend lebenswert zu gestalten. Doch wie findet man ein gutes und geeignetes Pflegeheim für die individuellen Bedürfnisse seiner Liebsten? Immerhin führen viele Wege nach Rom.

Eine der besten Möglichkeiten ist es, sich das Pflegeheim persönlich anzuschauen. Bei dieser Gelegenheit, kann sofort mit dem Personal und wohlmöglich auch mit der Leitung oder Bewohnern der Einrichtung gesprochen werden, um so alle notwendigen Fragen zu klären. Dazu können Zimmer und Ausstattung besichtig werden und natürlich die Lage des Pflegeheims, auch im Hinblick auf die Anbindung an Einkaufsmöglichkeiten und Infrastruktur. Selbstverständlich stehen auch die behandelnden Ärzte oder das Krankenhaus beratend zur Seite, oder man holt Erkundigungen bei Freunden und Bekannten mit Insidertipps ein. Diese Empfehlungen haben den Vorteil, dass man sich vorinformiert an dieses Pflegeheim wenden kann, ohne lange suchen zu müssen. Beim Besuch eines Pflegeheims sollten unbedingt drauf geachtet werden, dass an den Türen die Namen der Bewohner zu finden sind. Zudem sollte bei Demenz oder Alzheimer auf ein kleines, familiäres Pflegeheim geachtet werden, da sich hier diese Menschen leichter zu Recht finden. Zumindest sollte die Abteilung übersichtlich, häuslich und familiär in Aussehen, Einrichtung und Pflegeteam-Zusammensetzung sein. Besonders der Umgang mit den Hilfsbedürftigen und untereinander im Pflegeteam ist ausschlaggebend für das Wohlbefinden der Bewohner.

Eine weitere Möglichkeit, die sich immer weiter im Ausbau befindet, ist, einen Pflegestützpunkt der Region aufzusuchen. Die kompetenten Mitarbeiter dort unterstützen nicht nur bei der Suche nach einem geeigneten Pflegeheim, sondern helfen auch bei den bürokratischen Hürden und erklären allgemeinverständlich medizinische Diagnosen und Hintergründe.

Die dritte Möglichkeit bietet das Internet. Größere Pflegeheime haben oft eine eigene Homepage mit Bildern der Anlage, der Zimmer und oft auch vom Personal, sowie Informations-Texten über das Heim. Auch sollte man die Chance nutzen, auf der Seite www.Seniorplace.de nach dem besten Pflegeheim zu suchen. Solche Seiten (Google findet noch mehr) fördern nicht selten das geeignete Heim am Wunschort zu Tage. Oft bieten die jeweiligen Seitenbetreiber eine kostenlose Informations- und Beratungs-Hotline an, um dringende Fragen schnell zu beantworten. Auf der übersichtlich gestalteten Seite Seniorplace findet man zudem eine Liste mit Links zu den genannten Heimen und auf einer Karte die quantitative Zuordnung dieser auf die jeweiligen Bundesländer. Klickt man auf ein Bundesland, so finden sich dort Informationen über die Region und weiter unten die Städte. Schnelles Suchen und Finden garantiert.

September 17th, 2011 | Kommentieren

Heimwerken ist Trend – Baumärkte mit Rekordumsätzen

cc by wikimedia/ Koocoo

cc by wikimedia/ Koocoo

Vielleicht auch durch so manch eine Show im TV ist Heimwerken in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Während vor ein paar Jahren noch viele den Fachmann riefen oder einfach fertige Möbel und Co. kauften, legt heute so manch einer gerne selbst Hand an.

So teilte nun der Branchenverband BHB der Baumärkte mit, dass der Jahresumsatz auf über 18 Milliarden Euro gestiegen sei, was seit 1990 einen Zuwachs von 133% bedeutet. Während die Umsätze stetig ansteigen, stagniert jedoch die Zahl der Baumärkte. Seit 15 Jahren hält diese sich fast konstant bei rund 2.500 Standorten. Neue werden kaum erschlossen und größere Hallen würden immer mehr kleinere Baumärkte dazu zwingen zu schließen.

Der Preis sei für den Kunden nicht mehr nur das einzige wichtige Kriterium, besonders auf den Service würden immer mehr Heimwerker Wert legen. So versuchen die meisten Baumärkte mit einer umfangreichen Beratung und zusätzlichen Tipps zu punkten. Das „Rundum-Sorglos-Paket“ sei gefragt.

Ein besonderer Trend liegt momentan auf einem Umbau für energieeffizientes und/oder barrierefreies Wohnen. Bei den älteren Kunden stehe der Garten an erster Stelle. Nur den Nachwuchs wissen manche nicht so recht zu fassen. Hier wird auf Onlineshops gesetzt.

März 10th, 2011 | Kommentieren

Blogwatch 3/11 – Renovieren, Pflegen und einfach nur bestaunen

cc by flickr/ hmboo

cc by flickr/ hmboo

Ab jetzt wollen wir an dieser Stelle in regelmäßigen Abständen Linktipps rund um das Thema Handwerk geben. Den Anfang macht dabei Bauhelfer24, wo man einiges zum Thema Badrenovierung mit modernen Armaturen erfährt.

Wer mit Feuchtigkeit im Keller zu kämpfen hat, sollte dies nicht auf die leichte Schulter nehmen. Was man tun muss, verrät der Maler-Experten-Blog. Alle, die nicht mit solchen Problemen zu tun haben, haben meist schon genug Arbeit mit der Pflege der Einrichtungsgegenstände. Wie man dies richtig macht, sagen die Kollegen von kellenfamily.de.

Zum Abschluss noch etwas für diejenigen unter euch, die einfach Spaß an schöner alter Handwerkskunst haben. Schreiner-Blog zeigt Türen, die mehr als schön sind.

März 3rd, 2011 | Kommentieren

Nageldesign vom Profi

In Sachen Kosmetik setzen gerade die Frauen auf professionelle Dienstleistungen. Immerhin möchten sie mit dem eigenen Aussehen nicht mehr nur überzeugen, sondern auch begeistern. Aus diesem Grund haben in den letzten Jahren kosmetische Dienstleistungen deutlich an Anerkennung gewinnen können. Gerade der Weg in das Nagelstudio hat sich für manch eine Frau schon zu einer regelrechten Selbstverständlichkeit entwickeln können. Da in den Nagelstudios nicht mehr nur das individuelle Nageldesign eine wichtige Rolle spielt, sondern auch der Entspannungseffekt, verbinden die Profis hierbei Dienstleistungen mit Wellness und schaffen es, an den richtigen Stellen Akzente zu setzen. Das Nageldesign vom Profi ist sicherlich mit einem gewissen Kostenaufwand verbunden, schafft jedoch auch ein optisch ansprechendes Bild. Zudem können Frauen hierbei wesentlich effektiver auf neue Trends, wie zum Beispiel Airbrush eingehen. In einem Nagelstudio spielen so auch Gespräche und die verschiedensten Beratungen eine wichtige Rolle. Desweiteren erhalten Männer und Frauen hier umfangreiche Pflegeleistungen, die für angenehmes Äußeres der Hände und Nägel sorgen.

Oktober 18th, 2009 | Kommentieren

Sitemap | Twitter Handwerk-Dienst | BloggerAmt | Impressum |Artikel (RSS) und Kommentare (RSS).