Studie: Aggressivität bei Kunden steigt

Nicht immer nur sind die Handwerker unfreundlich, wie eines von vielen Klischees sagt. Nein, eine Studie der Hochschule Darmstadt zeigt, dass auch die Kunden immer aggressiver werden. So berichten immer mehr Mitarbeiter von verbalen oder sogar körperlichen Attacken im Kundenkontakt.

Die Zahl dabei wächst immer mehr: Wurden 2008 rund sieben Prozent der Befragten schon einmal von einem Kunden körperlich attackiert, sind es aktuell schon fast zehn Prozent. Etwas mehr als drei Prozent berichten sogar von Übergriffen oder Bedrohungen mit Waffen.

Experten raten Unternehmen, auch Handwerksbetrieben, dazu die Mitarbeiter noch gezielter in Sachen Freundlichkeit und Vermeidung von Konfliktsituationen zu unterweisen. Ein einfacher Hinweis des Chefs, freundlicher zu sein oder zu lächeln, reicht manchmal nicht mehr aus.

April 14th, 2011 | Kommentieren

Studie: Die Suche nach Fachkräften wird 2011 schwer

cc by flickr/ gniselew

cc by flickr/ gniselew

Immer mehr Unternehmen beklagen Fachkräftemangel. Zudem wird die Suche nach geeigneten Mitarbeitern immer schwerer. Zu diesem Ergebnis kommt auch eine aktuelle Studie des ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung.

40% der befragten Unternehmen geben darin an, dass sie aufgrund des Wirtschaftsaufschwungs Probleme haben Fachkräfte zu finden. In den Dienstleistungsbereichen ist dies sogar bei der Hälfte der Unternehmen der Fall.

Zwei Drittel rechnen damit, dass diese Probleme in den nächsten Jahren nicht gelöst werden können, sondern im Gegenteil sogar noch schlimmer werden. Für alle ist es schwer, jedoch fällt es kleineren und mittleren Unternehmen etwas leichter als größeren.

71% sehen als beste Maßnahme gegen diesen Mangel gezielte Fort- und Weiterbildungen. Die Hälfte versucht zudem Fachkräften besondere Anreize zu bieten. Nur 15% wollen strategisch vorgehen und ziehen Maßnahmen wie die Verlagerung der Produktion oder Zukäufe in Erwägung.

Dezember 16th, 2010 | Kommentieren

Sitemap | Twitter Handwerk-Dienst | BloggerAmt | Impressum |Artikel (RSS) und Kommentare (RSS).