Wasserwaagen – Welches System ist das Richtige für meinen Bedarf?

bosch-laserwasserwaageWasserwaagen sind für bestimmte Bauvorhaben unerlässlich. Durch sie lassen sich die Objekte sowohl horizontal als auch vertikal genau anpassen. Häufige Einsatzgebiete von Wasserwaagen sind unter anderem bei Ebenen, Gefällen, Winkeln oder Fluchten. Im Grunde genommen ist es der schnellste und einfachste Weg, um zu prüfen, ob das Element im Lot ist. Auf der klassischen Wasserwaage befinden sich 3 sogenannte Libellen, die mit Flüssigkeit gefüllt sind. In der Röhre schwimmt eine Luftblase, welche den genauen Winkel anzeigt. Mittlerweile gibt es unterschiedliche Varianten von Wasserwaagen. Bei der bereits erwähnten Variante handelt es sich um die analoge Wasserwaage. Welche Varianten es noch gibt und wo sie sich unterscheiden, wird im Folgenden erwähnt.

Welche Arten von Wasserwaagen gibt es?
Wie oben bereits erwähnt gibt es unterschiedliche Wasserwaagen auf dem Markt. Jede davon besitzt seine eigenen Vor- und Nachteile. Zur besseren Übersicht werden die Modelle von Wasserwaagen detailliert erklärt. Wer sich gerade mit einer Wasserwaage ausrüsten will, findet bei toom eine große Auswahl an Wasserwaagen und anderem Werkzeug. Und wer es schnell und einfach haben will und den Weg in den Baumarkt scheut, findet natürlich auch online Wasserwaagen für diverse Einsatzbereiche bei toom.

1) analoge Wasserwaage
Das bekannteste Modell von allen ist die analoge Wasserwaage. Im Schnitt ist sie etwa 80 Zentimeter lang und verfügt über 3 Libellen. Sie eignen sich nicht nur für den Innenraum, sondern auch für den Außenraum. Gute Beispiele sind das Aufhängen von Bildern oder das Anlegen von Wegen im Garten.

2) digitale Wasserwaage
Ebenfalls weit verbreitet ist die digitale Wasserwaage. Sie funktioniert im Prinzip wie die analoge Variante. Allerdings arbeitet das Modell wesentlich präziser. Die Messgenauigkeit bei einer digitalen Waage bewegt sich bei 1 Millimeter oder weniger. Normale Modelle liegen zwischen 1 und 3 Millimeter. Aus diesem Grund lassen sich digitale Produkte besser beim Messverfahren von Objekten einsetzen, die viele Winkel haben. Sobald das richtige Maß erreicht wurde, macht sich die Waage mit einem Signalton bemerkbar. Auch digitale Wasserwaage können sowohl für den Innen- als auch den Außenraum verwendet werden.

3) Laser-Wasserwaage
Eine weitere Variante ist die sogenannte Laser-Wasserwaage. Dieses Modell arbeitet ebenfalls mit Libellen und besitzt einen klaren Vorteil gegenüber der analogen und digitalen Variante. Aufgrund des integrierten Laserpointers lassen sich selbst aus längeren Distanzen Linien anzeigen. Lästiges Nachzeichnen der Linien gehört hier der Vergangenheit an. Nichtsdestotrotz handelt es sich um ein komplexeres Produkt, welches nicht zum schnellen Einsatz geeignet ist.

4) Schnurwasserwaage
Die Schnurwasserwaage ähnelt von der Konstruktion die einer analogen Wasserwaage. Allerdings verfügt sie über 2 zusätzliche Aufhängungen. Wie der Name bereits vermuten lässt, können an den Enden eine Schnur befestigt werden, um beispielsweise die horizontal gerade Errichtung von Mauern zu messen. Ein kleiner Nachteil der Methode ist, dass die Messergebnisse variieren können und nicht so genau ausfallen. Das liegt vor allem an der Schnur, die während der Messarbeiten konstant durchhängt.

5) Kreuzwasserwaage
Darüber hinaus gibt es die Kreuzwasserwaage. Dabei handelt es sich um ein kleines aber handliches Stück aus der Familie der Wasserwaagen. Sie eignen sich insbesondere für das Justieren von Haushaltsgeräten. Für größere Arbeiten werden andere Modelle empfohlen.

6) Pfostenwasserwaage
Die Art von Wasserwaage wurde speziell für die richtige Ansetzung von Pfosten entwickelt. Sie besteht aus insgesamt 2 Teilen, die durch ein Scharnier miteinander verbunden werden. Dadurch lässt sich der Pfosten umschließen und anschließend vermessen.

Fazit
Wasserwaagen sind ein nützliches Hilfsmittel, um Objekte genau platzieren zu können. Im Baugeschäft oder bei privaten Hausarbeiten sind sie nicht wegzudenken. Aus diesem Grund wurden auch unterschiedliche Modelle entwickelt. Die bekannteste und am meisten verwendete Variante ist die analoge Wasserwaage. Sie eignen sich perfekt für den Innen- und Außenbereich. Genauere Ergebnisse werden mit der digitalen Wasserwaage und der Laser-Wasserwaage erzielt. Je nach Art der Objekte empfiehlt sich eine andere Variante.

Tags: , , November 16th, 2018 Veröffentlicht in Renovieren

Geben Sie einen Kommentar ab.

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Sitemap | Twitter Handwerk-Dienst | BloggerAmt | Impressum |Artikel (RSS) und Kommentare (RSS).